Veganer Abend im Westfalen Hof in Rahden

Unser veganer Abend am 29.04. 2017:
Wir wurden mal wieder herzlich im Westfalen Hof in Rahden empfangen und kulinarisch liebevoll versorgt – teils vom Chefkoch Oliver Fissenewert persönlich 🙂  Zu Sechst verlebten wir einen kurzweiligen, „leckeren“ Abend. Chefkoch Oliver verriet uns zwischendurch, woher er die Ideen zu seinen gelungenen Kreationen bekommt. Nein, nicht aus dem Internet oder Kochbuch – es sind immer völlig eigene Ideen, ein wirklicher Kreativ-Koch eben. Wir sagen mal wieder DANKE.

 

 

 

 

Mmmm… Pak Choi…. sehr lecker!!

Am 13. April 2017 waren wir leider nur eine kleine Runde – dafür war das Essen mal wieder sehr, sehr lecker! Eine sehr gelungene Kombination war der Pak Choi mit der Lasagne – Danke Jochen! 🙂 Auch der Nachtisch konnte sich sehen bzw. munden lassen. Rhabarber und Erdbeeren passen einfach super zusammen! Wir hoffen, dass wir nächstes Mal wieder ein paar Genießer mehr sind. 🙂

Kulinarische Wolke 7… Veggie-Treff in Rahden

                                                                                              Am 25.03.2017 konnte sich das Menue im Westfalen Hof mal wieder mehr als sehen bzw. schmecken lassen! In genussvoller Runde waren – nicht wirklich unerwartet – mal wieder alle Teller am Ende blitzeblank. Kulinarisches Highlight war das Eis zum Strudel im letzten Gang… Dumm nur, dass man dafür eine Spezialmaschine braucht. 🙁 Mal wieder großes Lob an die Küche – Olli, Deine Mannschaft hat wieder toll gezaubert!

Lecker, noch leckerer, vegan in Rahden…

Speißekarte Veggie-Stammtisch am 25.02.2017 in Rahden
Speißekarte des Veggie-Stammtisch vom 25.02.2017 im Westfalenhof in Rahden

Irgendwie blöd. Immerhin „mein“ veganer Stammtisch. Leider konnte ich dieses Mal nicht dabei sein. Noch schlimmer ist es jedoch, wenn man anschließend die wieder einmal äußerst abwechslungsreiche, mega-kreative Speisekarte von Oliver Fissenewert in die Hände gedrückt bekommt mit den Worten: „Also heute,  stell Dir vor,  da gab es….. “ usw. usw. 🙂 Tom Ka Gei kannte ich bisher noch nicht in veganer Variation und das obwohl ich ja nicht erst seit vorgestern vegan bin. Leider kam ich auch bisher noch nie in den Genuss Sushi in tierleidfreier Variante zu genießen… Aber immerhin – welch ein Riesenlichtblick, bekam ich zu hören, wie genial es war 😉

Tofusatespiesse

Dezemberstammtisch 2016 in Rahden

Zum Jahresabschluss überzeugte Chefkoch Oliver Fissenewert im Westfalen-Hof mit einem 4-Gänge-Weihnachtsmenü der Spitzenklasse.

Da der „normale“ Stammtischtermin auf Sylvester gefallen wäre, wurde der Dezembertermin auf den 17. 12. vorverlegt. Dennoch waren insgesamt 15 Interessierte wieder am Stammtisch dabei.

Wie gewohnt waren nach den einzelnen Gängen wie immer alle Teller leer. Sicherlich nicht, weil es so wenig ist, sondern eher weil niemand auch nur auf einen Krümel verzichten möchte.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine schöne Weihnachtszeit und freuen uns schon auf die nächsten Stammtischtermine im kommenden Jahr 2017.

Sellerie-Apfelrahmsuppe

 

 

Novemberstammtisch in Marl wurde vorverlegt

20161103_speisekarteDa der Bayrische Landgasthof Zur Eiche in der kommenden Woche die wohlverdienten Betriebsferien hat, wurde unser Stammtisch auf den 03. November vorverlegt. Leider haben viele diese Änderung verpasst, so dass wir an diesem Termin nur zu zwei waren.

Nichts desto trotz waren die Gerichte wieder sehr lecker und wir steuern mit großen Schritten auf das 4jährige Stammtisch-Jubiläum in Marl zu. Zuvor werden wir dann aber erst noch auf dem Lemförder Lichterzauber am 10. und 11. Dezember vertreten sein.

Kürbis-Koko-Curry-Suppe

veganes Fastfood mit 4 Sternen

Speisekarte 29.10.2016Unter dem Thema „Vegan Street- & Fastfood“ hat der Chefkoch Oliver Fissenewert mit seinem Küchenteam wieder einmal voll ins Schwarze getroffen. Eine besondere Herausforderung laut Oliver Fissenewert war hierbei einen geeignete Nachtisch zu kreieren, der zum Thema passt. Aber auch das ist ihm mit dem Beeren Slushy mit Pancakes so perfekt gelungen wie alle anderen Gerichte am gestrigen Stammtisch.

Mein persönlicher Favorit war dabei der Veggie Döner, der nicht nur optisch etwas hermachte, sondern auch geschmacklich perfekt abgestimmt war. Ein wahres Gaumenfeuerwerk. Selbst die Teigtasche war selbst gemacht, so wie man es nirgendwo zu kaufen bekommt.

veggie Fastfood in RahdenDas Essen sah wieder so lecker aus und gab mir keine Zeit für Fotos, weil man es nicht erwarten konnte sofort reinzubeisen. Daher gibt es heute nur dieses eine Bild von den Beggie Nuggets im Flakesmantel mit hauseigenem Ketchup und Wedges mit Wan Tan Pizza.

Man muss die leckeren Gerichte einfach selbst probieren. Kommt einfach bei unserem nächsten Treffen vorbei und erlebt Euer eigenes Gaumenfeuerwerk.

Stammtisch am 13. Oktober 2016

Leider fehlt uns zur Zeit die Zeit für ausführliche Berichte, aber zumindest die Speisekarte und ein paar Bilder vom letzten Stammtisch in Marl wollen wir Euch nicht vorenthalten.

20161013_speisekarte

Reistaler mit Rosenkohlgulasch "Hubertus" und Quitten-Blaukraut

Reisebericht bed and breakfast in Hanau

Kräuterpension am WaldBei unserer Ankunft in der Kräuterpension am Wald, einem B&B in Großauheim bei Hanau, wurden Pit und ich von Heidrun, der Leiterin der Pension, sehr herzlich empfangen. Zu dieser Begrüßung gehörte auch, dass sie uns sofort das Du anbot, Nachdem wir unsere Sachen in unserem Zimmer verstaut hatten, erhielten wir von Heidi erstmal eine Führung durch das Haus und den Garten. Die Kräuter kann man als Gast jederzeit gerne nutzen, zum Beispiel für Tee.

Insgesamt gibt es vier Doppelzimmer und einen großes Wohn-Esszimmer mit offener Küche. Das rein vegane, spitznmäßige und vor allem vollwertige Frühstück war wirklich super lecker. Es gab selbstgebackenes Brot, verschiedene Aufstriche und als wir da waren gab es eine Tofu-Tomaten-Mischung à la Caprese sowie selbstgemachten veganen „Fleischsalat“.

hanau-kraeutergarten-2Ein Besuch lohnt sich immer, da nicht nur die Kräuterpension selber schöne Erholungsmöglichkeiten bietet. Der große Wald direkt vor der Haustür eignet sich prima für ausgedehnte Spaziergänge und Radtouren. Praktisch um die Ecke, etwa  10 – 15 Gehminuten entfernt, befindet sich das Tierrefugium Hanau, das sich über Besucher und Spenden immer freut.

Für geschichtlich und kulturell Interessierte bietet sich ein Ausflug nach Büdingen an, wo noch sehr viele Fachwerkhäuser und dergleichen erhalten sind. Außerdem findet man hier das einzige Sandrosenmuseum Deutschlands.

Aber zurück zur Kräuterpension. Es ist zwar eigentlich nur ein B&B, aber mit der Option ein Mittag- und/oder Abendessen zu buchen, welches mit viel Liebe von Heidrun zubereitet wird und geschmacklich der Hammer ist. Auch die Bücher- und Spielesammlung laden zum Klönen und Quatschen mit anderen Gästen im Wohnzimmer oder auf der Terrasse ein. Im Sommer hat man die Möglichkeit sich im hauseigenen Pool abzukühlen und im Winter sorgt die Sauna für die nötige Portion Wärme. Letzteres haben wir nicht getestet, da es Ende August 2016, als wir da waren, so mega heiß war. Heidrun freut sich immer über neue Gesichter und ein Besuch der Kräuterpension am Wald lohnt sich wirklich für jedermann. Denn, wenn nicht gerade das alljährliche Sommerfest, welches wir noch mitgenommen haben, vorbereitet werden muss, kann man von Heidi und ihrer Mutter viel über die einzelnen Kräuter lernen und an Kochkursen oder Workshops mit verschiedenen Inhalten teilnehmen. Dafür werden wir auch bestimmt nochmal nach Hanau bzw. Großauheim fahren.
Insgesamt war der Kurzurlaub in der Kräuterpension für uns eher sowas wie Urlaub bei Freunden mit ein bisschen WG-Charakter, aber eben so, dass man sich auch ein bisschen verwöhnen lassen konnte. Besonders das „Fliegende Bett“ direkt am Pool hat es uns angetan. Es handelt sich dabei um zwei Paletten mit einer großen Matratze, die zwischen zwei Bäumen hängen. Das war in den paar Tagen unser Lieblingsplatz.
Alles in allem können wir das gemütliche B&B nur empfehlen.
Weitere Infos zur Pension unter:
Von Nina und Pit Wolter

OWL und Umland